Selbstbestimmung und Teilhabe im Alter

Ziele

Zwischen drei und zehn Prozent der Bevölkerung identifiziert sich selbst als lesbisch oder schwul. Legt man aktuelle Datenerhebungen zugrunde, leben in Deutschland mindestens 500.000 lesbische Frauen, die 65 Jahre und älter sind.

Ziel des Dachverbandes Lesben und Alter ist es, die gesellschaftliche Wahrnehmung für die Lebenssituation älterer und alter lesbisch lebender Frauen zu stärken und ihre Interessen gegenüber Politik und Verbänden zu vertreten.

Alles, was Frauen ein unabhängiges, wirtschaftlich gefestigtes Leben ermöglicht, ist auch ein lesbisches Thema! Alterssicherung, Wohnformen, Gesundheitsprävention, Versorgung und Pflege, aber auch Rentenpolitik und drohende Altersarmut stehen daher auf der politischen  Agenda des Dachverbandes Lesben und Alter.

Netzwerk

Für eine geschlechtergerechte Alterspolitik, die lesbische Lebensweisen berücksichtigt, ist die Bündelung fortschrittlicher Kräfte und der Austausch unterschiedlicher Gruppierungen grundlegend! Wir kooperieren mit der Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren (BISS e.V.) und streben die Mitgliedschaft in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen BAGSO e.V. an. Die fachliche Zusammenarbeit mit Wohlfahrts- und Senior*innenverbänden ist ebenso selbstverständlich  wie die Kooperation mit Vertreter*innen der Frauen- und LGBT-Gleichstellungspolitik.

Förderung

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt dem Dachverband Lesben und Alter derzeit eine Projektförderung zur Verfügung. 

Projektträgerin ist RuT - Rad und Tat, Offene Initiative Lesbischer Frauen e.V. in Berlin. Sie stellt für Spenden an den Dachverband ab 100 Euro steuerabzugsfähige Spendenbescheinigungen aus.

Service

Wir unterstützen die Arbeit unserer Mitgliedsorganisationen und entwickeln gemeinsam mit ihnen Positionen zu altersrelevanten Themen. Für Kooperationen im Rahmen unserer Verbandsziele bieten wir fachliche Information, Veranstaltungsberatung, Öffentlichkeitsarbeit sowie Expertinnen-Vernetzung.

Unsere regelmäßig stattfindenden bundesweiten Fachtagungen bieten neue Impulse durch Expertinnen-Vorträge, Praxisberichte und  Erfahrungsaustausch. Die Tagungsergebnisse werden professionell dokumentiert (Link). Mitgliedsorganisationen und interessierte Einrichtungen beraten wir bei der Planung und Durchführung von regionalen Fachveranstaltungen. Über aktuelle Themen und Termine informieren unsere Homepage, Facebook und der regelmäßig publizierte Newsletter.

Artikel vorlesen