Repression und Diskriminierung von lesbischer Liebe

Im Januar wurden die allerersten Studien über Repression und Diskriminierung von lesbischer Liebe und mann-männlicher Sexualität in einem Flächenland der Bundesrepublik nach 1945 veröffentlicht. Das Land Rheinland-Pfalz hat dieses Pilot-Projekt beauftragt, unsere Mitfrau Kirsten Plötz und Günter Grau haben geforscht.

Als Kirsten Plötz mit ihrer Forschung anfing, war nicht klar, ob in den Quellen überhaupt etwas von Diskriminierung von lesbischen Lebensweisen stehen würde. Jetzt sagt sie: „Es ist erstmals bewiesen, dass nach 1945 lesbische Liebe bewusst unterdrückt wurde. In dieser Hinsicht und auch unter anderen Aspekten bildet diese Forschung einen Meilenstein.“

Die Studien sind (in Kurz- und Langfassung) hier frei zugänglich:

https://mffjiv.rlp.de/de/themen/vielfalt/rheinland-pfalz-unterm-regenbogen/dokumentationen-informationen/